Digitalisierung wird unerlässlich in Zeiten von Corona

Published on

Dass die Digitalisierung in der Hotellerie bisher vernachlässigt wurde war auch schon vor der Covid-19 Pandemie ein oft kritisiertes Szenario

Dass die Digitalisierung in der Hotellerie bisher vernachlässigt wurde war auch schon vor der Covid-19 Pandemie ein oft kritisiertes Szenario. Die aktuelle Situation zeigt auf, dass es keinen Ausweg gibt, mit digitalen Prozessen das Hotelbusiness zukunfts- und wettbewerbsfähig zu machen. Für Gegenargumente wie die wesentliche persönliche Kommunikation in Hotelbetrieben umgesetzt wird, sind Lösungen zu finden.

Sicherung der Gesundheit

  • Durch digitale Alternativen (App, ausgebaute Website, Zoom, …) wird weniger „physischer Kontakt“ zwischen Gast und Mitarbeiter notwendig und somit die Virenübertragung verringert
  • Buchungs- und Check-in Prozess kann mithilfe von Digitalisierung (Ausfüllen des Meldescheins, Hinterlegen der Kreditkartendetails) 24/7 stattfinden von diversen Orten stattfinden, sodass Lobbyaufkommen sinkt
  • Neue Formate wie „touchless Speisekarten“, AI-gesteuerte Computer, handyverbundene Zimmer-karten, Sprachsteuerung in Fitnessräumen, etc. als Alternative zu berührungsintensiven, bekannten Formaten
  • App / Website als Informationsplattform, die sich schnell updaten lässt und somit immer aktuell ist
  • Möglichkeiten wie Fieber- / Viren-/ Abstandmessen mit technischen Geräten

„Meaningful Guest-Communication“

  • Digitale Strukturen machen das Hotel überlebensfähiger, da Veränderungen digital schneller kommuniziert werden können
  • Die Gästekommunikation kann online „live“ und multimedial (Bilder, Videos, Blog) stattfinden und persönlicher und direkter gestaltet werden
  • Der Gast kann sich per Chatbot sofort äußern und Emotionen (positiv und negativ) weitergeben
  • Digitale Strukturen sind personalschlanker, ver-ringern die Kosten, machen das Hotel schneller ein-satzfähig, unabhängig gesunder/kranker Mitarbeiter
  • Besonders bei der Wiederöffnung sind schnelle und effektive multi-mediale Marketingmaßnahmen notwendig, die Angebote streuen, Zweifel mit „Storytelling“ verringern und Gästen Sicherheit und Antwort auf offene Fragen und Maßnahmen geben
  • Im Hotel: Mehr Cross- & Up Selling direkt mithilfe einer App/Applikationen im Hotelzimmer möglich

Sammlung wertvoller Gästedaten

  • Exzellent verknüpfte PMS Systeme sammeln Gästedaten (Aufenthaltsorte, gewählte Speisen, …), die im Krankheitsfall in der Nachverfolgung wertvoll sein können
  • Präferenzen des Gastes werden gespeichert, sodass gezielte Angebote an den Kunden weitergegeben werden können (weniger Aufwand / Rückgang)
  • Offen bleibt die Diskussion, ob Gesundheitsdaten der Gäste abgefragt / gespeichert werden können / sollen
  • App kann Bewegungsströme der Gäste speichern, sodass auf ein zu hohes Gästeaufkommen an bestimmten Orten mit Maßnahmen oder Incentives reagiert werden kann